Konzept für einen angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/21 an der Julia-Koppers-Gesamtschule Borken

Stand 11.08.2020


Der Unterricht soll für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht stattfinden. Um dies für alle gewährleisten zu können, muss während des Unterrichts, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ein Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Nur dort, wo die Abstandsregelungen (1,50 m) eingehalten werden können und bei besonderen pädagogischen Erfordernissen darf die Maske abgenommen werden. Das gilt selbstverständlich auch für das Trinken und Essen. 

Damit man bei Bedarf Infektionsketten nachvollziehen kann, ist es notwendig, möglichst feste Lerngruppen in festen Räumen und festen Sitzplätzen einzurichten. Die festen Sitzplätze werden durch die Fachlehrkräfte in einem Sitzplan dokumentiert. Daher findet der Unterricht wenn möglich im Klassenverband, im Wahlpflicht- und Ergänzungsstundenbereich jahrgangsbezogen in Kursen statt. Das ist gerade für den Bereich der Fremdsprachen (Nl und Spa) dringend notwendig. 

Um den Schulbeginn und das Aufeinandertreffen vieler SchülerInnen etwas zu entzerren, können die SuS das Gebäude ab 7.20 Uhr betreten. Dazu werden sie von den Außenaufsichten eingelassen, die in der ersten Stunde unterrichtenden FachlehrerInnen befinden sich ab 7.20 Uhr in den entsprechenden Räumen. Auf ausreichende Handhygiene (Hände waschen/ Desinfektion) ist zu achten.

Um die Toilettenbenutzung zu entzerren, dürfen die SchülerInnen auch während des Unterrichts auf die Toilette gehen. Die FachlehrerInnen führen bitte ein entsprechendes Protokoll. Am Standort Borken werden die Innen-Toiletten geöffnet, die während des Unterrichts aufgesucht werden können. 

Zeitversetzte Pausen sind aufgrund des weitgehenden Regelbetriebs und der zwei Standorte sowie der sich mit auf dem Gelände in Borken befindlichen Grundschule nicht möglich. Daher sollen die SchülerInnen der Jahrgänge 5-7 am Standort Borken den Ascheplatz, die Jg. 5-6 in Raesfeld die Rasenfläche als Pausenbereich nutzen. Die SchülerInnen der Jahrgänge 8-9 in Borken und 7-8 in Raesfeld nutzen hierfür den gepflasterten Schulhof. Hier halten sich die SchülerInnen möglichst klassenweise auf.

In unserer Schule herrscht das „Rechtsgeh-Gebot“ im Schulgebäude. Auf eine stets gute Durchlüftung ist zu achten.

Für die Mensen in Raesfeld und Borken gelten eigene Konzepte. Hier sind Laufwege markiert und entsprechende Ein- und Ausgänge beschildert, Bereiche für die Jahrgänge gekennzeichnet und die Einnahme des Essens durch ein Zwei-Schicht-System entzerrt. In Borken wird die Zwischenwand zum Pausenfoyer geöffnet bleiben, in Raesfeld der Freizeitraum für die Essenseinnahme hinzugezogen, um die Abstände einhalten zu können. 

Die KlassenlehrerInnen informieren die SchülerInnen über die an unserer Schule getroffenen Maßnahmen.

         

 

Drucken

RAS JKG Logo ohne Claim RGB RZ

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.