Mit dem Herzen dabei!

la<-  So kann die Schule der Zukunft aussehen.

Valentin Helling hält mitreißenden Videokonferenzvortrag über das Schulkonzept der Alemannenschule Wutöschingen  (22.01.2021)

Wo gibt es noch Muße an Schulen? Ausgehend von dieser Fragestellung stellte Valentin Helling, Medienberater und Lehrer an der AWS, das moderne und demokratische Schulmodell seiner Alemannenschule in Wutöschingen vor. Die Schule setzt auf Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit ihrer Schüler*innen; das Schulgebäude soll wie ein Zuhause sein. 

Keine Schüler*innen sondern Lernpartner, keine Lehrer*innen sondern Lernbegleiter, keine Klassen sondern Lerngruppen, keine Klassenzimmer sondern Lernateliers…..dieses sind einige Aspekte, die Valentin Helling in seinem zweistündigen Vortag eindrucksvoll erläuterte.

Statt Lehrplänen gibt es sog. Kompetenzraster, die sich in Mindest-, Regel- und Expertenstandards gliedern. Denn: Nicht jedes Kind kann exakt die gleichen Curricula mit exakt den gleichen Ergebnissen durcharbeiten. Lernateliers, in denen jedes Kind seinen eigenen Platz findet, wo es in Ruhe autonom arbeiten kann, inklusive Räume wie der Marktplatz und eine hervorragende digitale Ausstattung unterstützen diese Zielsetzung.

Mit dem Herzen dabei! Während des gesamten Vortrages und auch im anschließenden Austausch mit den Teilnehmern*innen, zeigte sich immer wieder, dass das Schulmodell der Alemannenschule von diesem Gedanken (auch u.a. als Leitbild verankert) getragen wird.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein sehr gelungener Abend war. Man konnte viele innovative Ideen und Anregungen mitnehmen, die in einer anschließenden Edkimo-Abfrage mit allen Teilnehmern*innen definitiv Raum für die weitere Entwicklung der JKG fanden.

Wir danken Valentin Helling für einen äußerst informativen und interessanten digitalen Impulsvortrag. 

Text: Martina Almering; Bild: Pressefoto der Alemannenschule Wutöschingen unter: https://www.alemannenschule-wutoeschingen.de/download/1767/

Weitere Informationen mit diesem Link zur  Alemannenschule Wutöschingen

 

 

 

Arbeiten sind im Zeitplan

Die Borkener Zeitung berichtet über den Mensaumbau am Standort Raesfeld  (09.01.2021)

2021 01 09 bz Artikel Mensaumbau

Text und Bilder: T. Almering, JKG; Andreas Rentel, BZ

 

Der Umbau der Mensa in Raesfeld schreitet in großen Schritten voran….

"Die Maurerarbeiten werden noch vor Weihnachten beendet sein", ist die Aussage der netten Bauarbeiter.  (09.12.2020)

2db3e368 f912 404e baff 8a926ed29e6eManchmal nervt es schon – so die einhellige Meinung der verschiedenen Klassen - , wenn der Presslufthammer die Höraufgaben im Englischunterricht begleitet aber die Aussicht auf eine neue Mensa lässt auch dieses ertragen.

Wir hoffen, dass im Sommer 2021 die neue Mensa mit 150 Plätzen eröffnet werden kann. Bodentiefe Fenster, ein dazugehöriger Innenhof mit Plätzen auf einer Terrasse zum Essen, all das erwartet die Schüler und Schülerinnen des Standorts in Raesfeld.

Weiterlesen

"Mein Coronajahr"

Frau Gerritsen berichtet von ihren Eindrücken in der Borkener Zeitung  (19.12.2020)

 Bildschirmfoto 2021 01 02 um 152218

 

 

 

 

 

 

 

Julia-Koppers-News 2020-2021

RAS JKG Logo ohne Claim RGB RZ

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.